igb – Ingenieurgesellschaft Burgert mbH

Unsere Leistungen
Tiefgaragen
Sanierungen

»Die Wissenschaft der Planung besteht darin, den
Schwierigkeiten der Ausführung zuvorzukommen.«

Marquis de Vauvenargues, Französischer Schriftsteller und Philosoph (1715-1747)

Kontakt

Leistungen

Tiefgaragen
Sanierungen

»Die Wissenschaft der Planung besteht darin, den Schwierigkeiten der Ausführung zuvorzukommen.«

Marquis de Vauvenargues, Französischer Schriftsteller und Philosoph (1715-1747)

Tiefgaragen und Parkhäuser unterliegen neben üblichen Angriffen aus Umwelt und Atmosphäre auf den Beton und die Bewehrung zusätzlichen erheblichen Belastungen aus Verkehr (schwingend) und dem Eintrag von Feuchtigkeit mit dem Einwirken von Streusalzen aus dem Winterbetrieb der Straßen. Dazu kommen oft eine mangelnde Reinigung und Wartung der Gebäude. Oft kommen noch Fehler und Mängel bei der Bauausführung hinzu.

Durch unzureichenden Schutz der Konstruktion oder Beschädigungen des Oberflächenschutzes können Chloride in die Konstruktion eindringen und irreparable Schäden – insbesondere an der Bewehrung – verursachen. Chloridinduzierte Bewehrungskorrosion kann ohne besonderes Ankündigungsverhalten zu substanziellen Schäden an der Bewehrung und einer damit einhergehenden Gefährdung der Standsicherheit führen.

Ziel ist ein frühzeitiges Erkennen der Schadstellen und eine rechtzeitige Sanierung der betroffenen Bereiche. Je früher, desto besser – umso niedriger sind die Sanierungskosten!

Wir empfehlen daher regelmäßige Begehungen der Tiefgaragen bzw. Parkhäuser und ein rasches Eingreifen.

Leistungen

Wir erbringen für Sie
folgende Leistungen

 

  • Klären der Aufgabenstellung;
  • Sichtung der Unterlagen;
  • Ermittlung der wesentlichen Bauwerksdaten (Alter, Nutzung);
  • Formulierung von Entscheidungshilfen für die Beteiligung von Sonderfachleuten;
  • Zusammenfassung der Ergebnisse.

 

  • Aufstellen eines Instandsetzungsziel-Katalogs;
  • Planung der erforderlichen Untersuchungen und Prüfungen.

 

  • Bestimmung der Bauwerksnutzung (ggf. unter Berücksichtigung von Nutzungsänderungen);
  • Feststellung der Schadensursachen;
  • Aufzeichnung der Schadengenese;
  • Erstellung eines Schadenskatasters bzw. einer Schadensdokumentation;
  • Messungen im bzw. am Bauwerk;
  • Probenahme und Laboruntersuchungen (ggf. unter Hinzuziehung von Sonderfachleuten);
  • Zusammenstellung der Ergebnisse in einem Bericht.

 

 

  • Zusammenstellung der zu erwartenden Beanspruchungen und der verlangten Gebrauchseigenschaften;
  • Kostenschätzung der Instandsetzungsmaßnahme.

 

  • Erarbeitung einer schriftlichen Abhandlung, die den Weg zum Erreichen des Soll-Zustandes aufzeigt. Dazu zählen u. a. die Wiederherstellung des Korrosionsschutzes der Bewehrung, Festlegung des notwendigen Oberflächenschutzsystems gemäß dessen einschlägigen Vorschriften, Definition der Anforderung an die Instandsetzungsmaterialien und Stoffauswahl, Planung von ggf. erforderlichen Ertüchtigungsmaßnahmen unter Mitwirkung eines Statikers.

 

  • Definition der Anforderungen an die Ausführenden;
  • Ermittlung und Zusammenstellung von Mengen als Grundlage für das Aufstellen von Leistungsbeschreibungen mit Leistungsverzeichnissen.

 

  • Zusammenstellung der Verdingungsunterlagen;
  • Einholen von Angeboten;
  • Prüfen und Werten der Angebote einschließlich Aufstellen eines Preisspiegels;
  • Verhandlung mit den Bietern;
  • Kostenanschlag in Anlehnung an DIN 276 mit Einheits- oder Pauschalpreisen der Angebote;
  • Mitwirkung bei der Auftragserteilung.

 

  • Kontrolle der Ausführung auf Übereinstimmung mit der Instandsetzungsplanung und der Leistungsbeschreibung;
  • Kontrolle der verwendeten Baustoffe und Materialien sowie deren Verarbeitung;
  • Beurteilung der Eigen- und Fremdüberwachungsergebnisse;
  • Aufmaß mit dem Ausführenden;
  • Abnahme der Leistungen;
  • Feststellung von Mängeln;
  • Überwachung der Mängelbeseitigung vor der Abnahme;
  • Rechnungsprüfung.

 

  • Feststellung von Gewährleistungsmängeln;
  • Veranlassung und Überwachung der Mängelbeseitigung;
  • Zusammenstellung der Berechnungen, zeichnerischen Darstellungen, Überwachungsberichte etc.