leistsigeko_mitte
leistsigeko_rechts

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Verantwortung tragen - Verantwortung übertragen!

Auf Baustellen in Deutschland ist die Unfallhäufigkeit doppelt so hoch wie im Durchschnitt der gewerblichen Wirtschaft. Der Bauherr trägt lt. Gesetzgeber durch die Baustellenverordnung die Verantwortung für das Bauvorhaben.

Die EG-Baustellenrichtlinie 92/57/EWG des Rates vom 24. Juni 1992 wurde mit Wirkung zum 01. Juli 1988 in nationales Recht umgesetzt.

Ziel der gesetzlichen Baustellenverordnung (BaustellV) ist eine wesentliche Verbesserung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes auf den Baustellen.

Die besonderen Gefahrensituationen im Baugewerbe sollen durch eine bessere Planung und Koordinierung der Arbeiten minimiert werden, die Unfall- und Gesundheitsrisiken frühzeitig erkannt und rechtzeitig beseitigt werden.

Der Bauherr trägt lt. Gesetzgeber durch die Baustellenverordnung die Verantwortung für das Bauvorhaben und ist zur Umsetzung der Arbeitsschutzmaßnahmen verpflichtet.

 

          

 

Checkliste für den Bauherrn:

Als Veranlasser eines Bauvorhabens tragen private und öffentliche Bauherren die oberste Verantwortung für das gesamte Bauvorhaben. Deshalb sind sie Adressaten der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung).

Diese enthält in § 3 die Verpflichtung für den Bauherrn, in bestimmten Fällen einen oder mehrere Koordinatoren zu bestellen.

 

>> Wann muss ein Koordinator bestellt werden?

Der Bauherr hat, je nach Art und Umfang des Bauvorhabens, einen , ggf. auch mehrere Koordinatoren für die Planung und Ausführung sowie für die Ausführung zu bestellen, wenn zu erwarten ist, dass auf der Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden.

Die Größe des Bauvorhabens spielt dabei keine Rolle; entscheidend ist, ob Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden.

Der Einsatz von Nachunternehmern, d. h. von Firmen, die Teilleistungen, z. B. die Elektroinstallation, im Rahmen des Gesamtbauvorhabens selbständig ausführen, bedeutet das Vorhandensein mehrerer Arbeitgeber.

Die Bestellung muss so rechtzeitig erfolgen, das die während der Planung der Ausführung des Bauvorhabens zu erfüllenden Aufgaben des Koordinators erledigt werden können.

In den nachfolgenden Tabellen können Sie die für Sie erforderlichen Aktivitäten ersehen.

 

>> Checkliste Baustellenbedingungen (ein Arbeitgeber):

Wenn die Arbeitnehmer (Beschäftigten) zu einem Arbeitgeber gehören: 

 

Umfang und Art der Arbeiten Berücksichtigung allg. Grundsätze nach § 4 ArbSchG bei der Planung Vorankündigung Koordinator SiGe-Plan Unterlage § 3 Abs. 2 Nr. 3

kleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentage

ja

nein

nein

nein

nein

kleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentage und gefährliche Arbeiten

ja nein nein nein nein

größer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentage

ja ja nein nein nein

größer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentage und gefährliche Arbeiten

ja ja nein nein nein

 

>> Checkliste Baustellenbedingungen (mehrere Arbeitgeber):

Wenn die Arbeitnehmer (Beschäftigten) zu mehreren Arbeitgebern gehören:

 

Umfang und Art der Arbeiten Berücksichtigung allg. Grundsätze nach § 4 ArbSchG bei der Planung Vorankündigung Koordinator SiGe-Plan Unterlage § 3 Abs. 2 Nr. 3

kleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentage

ja

nein ja nein ja

kleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentage, jedoch gefährliche Arbeiten

ja

nein ja ja ja

größer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentage

 ja

ja  ja ja  ja

größer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentage und gefährliche Arbeiten

ja

ja ja ja ja

 

Anmerkung: Der Einsatz von Nachunternehmern bedeutet das Vorhandensein von mehreren Arbeitgebern!

 

Museum Brandhorst, München

Architektur: Architektenbüro Sauerbruch Hutton, Berlin

 

Unsere Leistungen:

1. Planungsphase

 

         

Museum Brandhorst, München

Architektur: Architektenbüro Sauerbruch Hutton, Berlin

 

2. Ausführungsphase

 

 

         

Museum Brandhorst, München

Architektur: Architektenbüro Sauerbruch Hutton, Berlin

 

3. Baumerkmalsakte

 

        

Museum Brandhorst, München

Architektur: Architektenbüro Sauerbruch Hutton, Berlin

 

DownloadReferenzen_SiGeKo.pdf

Linkzurück

Generalplanung | Objektüberwachung | Projektsteuerung | Construction Managment | SiGe-Koordination | Brandschutz | Energetische Sanierungen | Zertifizierung von Gebäuden | Arbeitsschutz | Gutachten/Sonstiges

Referenzen SiGe-Koordination